Im kurzen Kinojahr 2021 zeigt die Kinokirche sieben ausgewählte Filme. Zudem ist ab 3. Juli die Sommerausstellung mit Bildern von Sigrid Schwarz zu sehen. Geöffnet ist die Nossentiner Kirche im Juli und August von Montag bis Samstag jeweils von 13 bis 16 Uhr.

Die Teilnehmerzahl bei allen Veranstaltungen ist auf 40 Personen beschränkt, die entsprechende Sicherheitsauflagen nachweisen müssen. Deshalb sind Voranmeldungen unter info@kunst-kinokirche-nossentin.de erforderlich (spätestens zwei Tage zuvor), ebenso wie ein gültiger negativer Test, Impfnachweis oder der Nachweis einer überstandenen Corona-Erkrankung.

3. Juli 2021, 16 Uhr

Ausstellungseröffnung

Unter dem Titel »Draußen vor der Tür« zeigt Sigrid Schwarz aus Nossentin eindrucksvolle Bilder in Malerei und Grafik.

17. Juli 2021, 20 Uhr

Brust oder Keule

Die französische Filmkomödie von 1976 ist eine Satire und Parodie auf die Industrialisierung der Lebensmittelherstellung sowie den Mikrokosmos der Feinschmeckerküche. Louis de Funès spielt in dem erstaunlich aktuellen Kultfilm die Hauptrolle.

Poster

29. Juli 2021, 20 Uhr

Die große blaue Straße

Eine spannende italienisch-französisch-deutsche Gemeinschaftsproduktion von 1957 mit Yves Montand in der Hauptrolle. Er verkörpert den Fischer Squarciò, der mit seinem Boot auf das Adriatische Meer hinausfährt. Aber er wirft keine Netze aus, sondern fischt mit eigenhändig präparierten Sprengkörpern aus alter Kriegsmunition. Ein neuer Polizeichef will das unterbinden. Es wird für den Fischer immer waghalsiger...

Poster

5. August 2021, 20 Uhr

Lang lebe Ned Devine!

Eine britisch-irische Filmkomödie aus dem Jahr 1998, in der ein kleines irisches Dorf das Weiterleben eines verstorbenen Lottogewinners vortäuscht, um den Gewinn nicht verfallen zu lassen. Das führt naturgemäß zu einigen Turbulenzen.

Poster

19. August 2021, 20 Uhr

Le Capitan –
Mein Schwert für den König

Ein turbulenter, aufwendig inszenierter Mantel- und Degenfilm, den Abenteuerexperte André Hunebelle 1960 inszenierte. In der Titelrolle Jean Marais, der ebenso verwegene wie gut aussehende Held mit Schwert und Charme. An seiner Seite der französische Komiker Bourvil. Marais spielt den königstreuen Landedelmann François de Capestang, der im Frankreich von 1616 die Widersacher von Ludwig XIII. bekämpft und dabei auch die Dame seines Herzens erobert.

Poster

26. August 2021, 20 Uhr

Figurentheater Ernst Heiter
Frau Fischer und ihr Mann

Frei nach dem Märchen »Von dem Fischer un’syner Frau« von Philipp O. Runge. Familie Fischer lebt an der Küste. Herr Fischer angelt nun schon seit »fast 120 Jahren«, doch so etwas hat er noch nicht erlebt: »Soooo ein Butt, riesengroß! Sprechen kann er auch! Sagt, er sei ein verwunschener Prinz...« Kaum zu glauben, alle Wünsche werden wahr... und davon hat Frau Fischer mehr als genug...

Poster

11. September 2021, 20 Uhr

Philomena

Ein beeindruckender englischer Film von 2013. Judi Dench spielt die Hauptrolle: Eine Mutter, die ihren Sohn sucht. Als junges Mädchen wurde die Irin Philomena Lee ungewollt und unverheiratet schwanger und in ein Kloster abgeschoben. Von den Nonnen wurde sie gezwungen, ihr Kind zur Adoption freizugeben. 50 Jahre später macht sich Philomena auf die Suche nach ihrem verlorenen Sohn.

Poster

18. September 2021, 20 Uhr

Ein Mann geht durch die Wand

Eine köstliche Filmkomödie mit Heinz Rühmann aus dem Jahr 1959. Rühmann spielt darin einen kleinen Steuerbeamten, der sich – immer hübsch angepasst und bescheiden – von seinem neuen Chef besonders drang-salieren lässt. Dann aber entdeckt er plötzlich eine besondere Fähigkeit bei sich: Mauern sind kein Hindernis mehr für ihn. Mit dieser neuen Erfahrung kehrt sich seine Lage bald um, und als »unerkannter Supermann« hält er sogar eine ganze Stadt in Atem.

Poster

2. Oktober 2021, 20 Uhr

Don Camillo und Peppone

Ein Kultfilm von 1952, der seine internationalen Zuschauer immer wieder begeistert. Gedreht in Italien, handelt er von zwei Männern, die in trauter Zwietracht in einem Dorf zusammen leben: Don Camillo, gespielt von Fernandel, der temperamentvolle Pfarrer mit den lockeren Fäusten, und sein nicht weniger streitbarer Erzfeind Peppone, Bürgermeister und Anführer der Roten. Beide Männer verfolgen das gleiche Ziel - das Dorf und seine Bewohner glücklich zu machen. Nur sind ihre Vorstellungen vom Glück leider grundverschieden.

Poster